DRUMWOOD

Trommelbau Kurse

Eine Djembe oder Bougarabou selbst anzufertigen, für viele ein lange gehegter Wunsch der folgendermaßen in Erfüllung gehen kann:


1. Bauabschnitt (ca. 6 – 8 Stunden)

Nachdem geklärt ist, welche Art von Trommel entstehen soll, wird der ca. 70 cm lange Stammabschnitt einer relativ frisch geschlagenen Esche, Kiefer, Birke etc. mit Axt, Beil, Spaltkeil, Stechbeitel und ggf. auch Motorsäge in die Rohform gebracht.

Nach einer kurzen Einweisung in die Grundlagen des Drechselns kommt der vielleicht spannendste Vorgang des gesamten Entstehungsprozesses: das eigenhändige, selbständige Drechseln des Trommelkörpers und damit verbunden die endgültige und unwiderrufliche Formgebung.
Der nächste Arbeitsschritt, nämlich das Aushöhlen des Trommelkörpers ist ohne ganz besondere Vorkenntnisse und Übung nicht zu schaffen. Aus diesem Grunde wird dem Kursteilnehmer diese Arbeit abgenommen, es bleibt jedoch jedem freigestellt, diesen Vorgang mitzuverfolgen.

Der nun anschließende, langwierige Trocknungsprozess erstreckt sich über einen Zeitraum von 4 – 6 Monaten und beinhaltet ein stufenweises Zurücknehmen der Luftfeuchtigkeit des Trockenraumes, sodaß der Trommelkörper schließlich dem normal vorherschenden Wert von 30 bis 45% Luftfeuchte ohne Probleme ausgesetzt werden kann. Für den Baukurs bedeutet dies jedoch eine Zwangspause und erfordert etwas Geduld.






2. Bauabschnitt (ca. 8 - 10 Stunden, auf zwei Tage verteilt)

Der gut durchgetrocknete und nunmehr um einige Kilogramm leichtere Korpus wird zunächst roh, dann fein geschliffen, schließlich mit Naturharzöl eingelassen und ggf. noch gewachst. Anschließend werden die Ränder sorgsam geglättet, damit später dem darübergespannten Fell keinerlei Widerstand entgegenwirkt.

Nun werden insgesamt drei Metallringe gebogen, verschweißt, ausgerichtet, mit Stoff bewickelt und mit Schnur beknüpft, sodaß die absolut aufregende Phase des Bespannens eingeleitet werden kann. Hierbei ist vor allem wichtig, nicht unter Zeitdruck zu stehen, da sonst leicht folgeschwere Fehler (z.B. Übersehen von Schäden im Fell, allzu schief sitzende Ringe, Verletzungen des Felles beim Rasieren usw.) die Arbeit zunichte machen können.

Eigentlich würde nun eine Trocknungszeit des Felles von mind. 2 Tagen (bei Dickfellern entsprechend mehr) vonnöten sein. Für Kursteilnehmer von außerhalb ist es jedoch möglich, diesen Prozeß mittels Wärmelampen auf ca. 8 Stunden zu reduzieren, sodaß schon am nächsten Morgen das äußerst wichtige Nachspannen erledigt werden kann.

Ein letzter Feinschliff der Spielfläche und fertig ist die selbst gebaute Trommel.




Allgemeines:

Da die Werkstatt nicht allzu groß ist und nur eine Drechselbank zur Verfügung steht, können Baukurse nur mit höchstens 2 Personen durchgeführt werden.

Die Termine werden jeweils individuell vereinbart, Anruf genügt. Es besteht auch die Möglichkeit, nur einen Bauabschnitt mitzumachen, also z.B. lediglich den Korpus anzufertigen. Die Kosten betragen dann 50% der jeweiligen Gesamtgebühr..






Kursgebühr:

Obwohl die Durchführung eines Baukurses für die Kursleitung mit einem enormen Zeitaufwand verbunden ist (vom rohen Baumstamm bis zur fertigen Trommel sind es über 40 Arbeitsschritte!) ist der Endpreis einer Eigenbau-Trommel nicht höher als der übliche Listenpreis (siehe Preislisten Djembe, Bougarabou und Baßtrommeln).










News: